Aktuelles

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Wesermarsch (UW-Wesermarsch) ist eine Gemeinschaft kommunalpolitisch interessierter, engagierter Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Landkreis Wesermarsch

Unser Ziel ist es, in unseren Landkreis eine bürgernahe, sachorientierte und verantwortungsbewusste Bürgermitwirkung zu etablieren. Auch wir wissen, dass es Entscheidungen gibt, die nicht immer allen gerecht werden.

Gerade deshalb stehen die Unabhängigen für eine Entscheidungsfindung, die öffentlich, transparent und für alle Bürger nachvollziehbar ist.

Dabei ist es uns wichtig, dass der Meinungsbildungsprozess unter Abwägung möglichst aller Argumente und Gesichtspunkte erfolgt.

Wie oft mussten wir schon erleben, dass gute Vorschläge oder Anträge abgeschmettert wurden, weil Sie nicht von der eigenen Partei vorgebracht wurden. Unser wichtigster Grundsatz lautet daher:

„Parteipolitik hat auch im Kreistag nichts verloren! Das Lagerdenken muss aufhören!“

Die typischen parteitaktischen Winkelzüge, die auf Landes- oder Bundesebene üblich sind, passen nicht in unseren Kreistag!

Damit wieder verstärkt Sachdiskussionen geführt werden, ist es unser Ziel, die absolute Mehrheit einer Partei zu verhindern und eine stärkere Bürgerbeteiligung durchzusetzen.

Was wollen wir ?

Wir sind parteipolitisch genauso unabhängig bzw. ungebunden, wie mehr als 95% der Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen!

Wir sind keine Partei und doch politische Kraft. Wir sind die Neue Energie zur Parteienlandschaft!

Wir wollen keine Partei-Ideologen in unserem Kreishaus. Grundlage unserer Arbeit ist ausschließlich das Niedersächsische Kommunalverfassungsgesetz bzw. unsere demokratische Verfassung!

Wir sind für die Wahl von Persönlichkeiten, die allein nach ihrem Gewissen handeln und entscheiden!

Wir haben keinen Fraktionszwang!

Wir wirken als Kraft des Ausgleichs im Parteienstreit!

Wir stellen nicht Prinzipien, sondern die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt ihrer Beratungen und Entscheidungen!

Wir lehnen jede weitere Einschränkung der kommunalen Selbstverwaltung ab! Wir wollen eine frühzeitige Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger bei wichtigen Planungen und Entscheidungen erreichen!

Wir sind gegen eine weitere Umverteilung der Finanzen zu Lasten der Kommunen! Immer mehr Aufgaben und Kosten werden auf die Kommunen abgewälzt, ohne irgendwelchen Ausgleich!

Wir wollen den Sachverstand von parteipolitisch Unabhängigen in die Arbeit des Landkreises bringen!

Wir richten unsere Forderungen nach den finanziellen Handlungs-Spielräumen des Landkreises!

Wir fördern die örtlichen Vereine und die bürgerliche Eigeninitiative!

Die Unterstützung und Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen und Organisationen wollen wir erhalten und weiter ausbauen.

Wir verstehen die Familie als Keimzelle der Gesellschaft und stellen Ihre Förderung in den Mittelpunkt der Kommunalpolitik. 

Wir wollen die Förderung, Erweiterung und Ansiedlung von Betrieben, Dienstleistungsunternehmen, Handelsunternehmen usw. vorantreiben, um Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen! Jeder Arbeitsplatz in unserem Landkreis ist wichtig!

Wir brauchen gut funktionierende Betriebe und Unternehmen, die dem globalen Wettbewerb standhalten und dadurch unsere Zukunft und die unserer Kinder sichern! Wir werden zu diesem Thema, Informationen und Betriebsbesichtigungen anbieten!

Wir wollen unsere landwirtschaftlichen Betriebe weiter fördern und unterstützen. Eine weitere Einnahmequelle wird in Zukunft z. B. der Anbau von nachwachsenden Rohstoffen – im Bereich Wärme- und Stromerzeugung – sein. Wir werden hierzu verstärkt Informationen anbieten!

Wir wollen den Fremdenverkehr, Umwelt- und Naturschutz weiter verbessern.

Die landschaftlichen Schönheiten von Butjadingen bis nach Lemwerder werden von uns gefördert und auch weiterhin unterstützt.